Neupolen

zur vorigen Seite zurück


Auszug aus dem Flächennutzungsplan:

Im Regionalplan ist der gesamte Hang ( ohne die bestehende Bebauung ) als Grünzäsur ausgewiesen (Freudenstadt Nord). Grünzäsuren sollen ausreichende Freiräume sichern. In Grünzügen ist jede Siedlungs- und Gewerbeentwicklung untersagt.

Das Gebiet muss aus landschaftsplanerischer Sicht als ungeeignet für eine Bebauung eingestuft werden.
Ausschlaggebend ist dabei nicht die Beeinträchtigung einzelner Landschaftsfunktionen , sondern die landschaftliche Gesamtwirkung des Bereiches.

Eine Besondere Qualität erhält der Standort durch seine Wirkung als gliedernde Freifläche zwischen der Bebauung und der Waldfläche; daraus resultiert eine hochwertige landschaftsästhetische Bedeutung und eine hohe Bedeutung für die Erholung.

Dieser Meinung der Verwaltung schließt sich die BA uneingeschränkt an.

zur vorigen Seite zurück nach oben